Evangelisch-Lutherische Kirchengemeinde
Neunkirchen am Brand
Home | | Pfarramt | Christuskirche | Gemeindebote | Gottesdiensttermine | Veranstaltungen | Kalender

Offenes Seniorencafe                                    Kaffeetasse

im evangelischen Gemeindehaus

 

Unter dem Namen „Offenes Seniorencafe im evangelischen Gemeindehaus“ stellt sich das neue Team vor. Annette Thüngen, Carla Volkmann, Brigitte Friedrich und Stephanie Möller führen die Tradition des Seniorenkreises weiter. Der neue Name weist darauf hin: Wir sind offen für Neues und für ältere Menschen, die gerne in geselliger Runde einen anregenden Nachmittag verbringen. Wir freuen uns besonders, wenn sie nicht nur kommen, sondern auch ihre Kreativität einbringen.

 

Wie gewohnt treffen wir uns alle 14 Tage mittwochs zur gewohnten Zeit um 14:30 Uhr. Das jeweilige Programm finden Sie im Gemeindeboten, im Amtsblatt und im Schwabachbogen.

 

Wir freuen uns auf neue Ideen, jede Anregung und natürlich auf Ihr Kommen.

 

 

 

Kleine Geschichte des bisherigen Seniorenkreises


Der Startschuss für die Seniorenarbeit erfolgte am 4. Dez. 1978. In diesem Jahr wurde das Gemeindehaus an der von-Hirschberg-Straße gebaut und eingeweiht. Damit war nun Raum für Gottesdienste, Treffs, Kontakte und Gruppenarbeit. Frauen der Gemeinde, Frau Gosemann, Frau Pörschke und Frau Rausch, begannen einen regelmäßigen Treffpunkt für die ältere Generation zu schaffen – und das war die Geburtsstunde des Seniorenkreises. Regelmäßig, alle 14 Tage, also im wöchentlichen Wechsel mit dem Altenkreis der Kolpingfamilie, konnten nun Kontakte geknüpft werden zwischen denen, die aus allen Teilen Deutschlands nach Neunkirchen zu ihren Kindern gezogen waren und bald auch Senioren, die schon länger in Neukirchen wohnten oder hier geboren waren. Diese Kontakte zwischen den „Einheimischen“ und den „Zugereisten“ waren sehr fruchtbar und förderten das Zusammenleben in der Gemeinde. Die Konfession spielte bei den Seniorentreffen keine Rolle.

Der Seniorenkreis wuchs stetig, der kleine Nebenraum im Gemeindehaus wurde zu klein und die Gruppe musste in den großen Saal umziehen. Ilse Rausch hat dann die Betreuung übernommen und 17 Jahre dem Seniorenkreis vorgestanden, Programme geplant und durchgeführt und für Kaffee und Kuchen gesorgt.  Bei der Durchführung der Seniorennachmittage fand sie Unterstützung von Frau Martin, Frau Lüders, Frau Pörschel und den Frauen des Frauenkreises.  Ab Jan. 1996 übernahm ein Team bestehend aus den Damen Hildegund Germeroth, Bärbel Mühlhäußer, Margrethe Neuhäußer-Wespy und Margarethe Weishaupt die Leitung des Seniorenkreises und führten die 14- tägigen Treffen in gewohnter Weise mit Programmen, Kaffee und Kuchen weiter durch.


Die Senioren hören Musik von Musikgruppen, Geschichten aus der Bibel und dem Leben, Referate zu alltäglichen und ausgefallenen Themen, genießen Vorlesungen, machen Gehirnjogging und Gymnastik und reisen in Gedanken bei vielen Bildvorträgen rund um die ganze Welt. Sie erleben ein abwechslungsreiches Programm und kommen gerne zu den Treffen.


Seit Jan. 2008 leiten Hildegund Germeroth und Bärbel Mühlhäußer den Seniorenkreis und werden tatkräftig unterstützt von Brigitte Friedrich, Ille Niedersteberg und Margarethe Weishaupt.


Pfarrer Axel Bertholdt beginnt mit der Auslegung der Jahreslosung beim ersten Senioren Treff die Veranstaltungen für das neue Jahr.  Der bewährte Fahrdienst wird seit Bestehen des Seniorenkreises von Elke Hanstein geleistet und bei Verhinderung von Stephanie Möller.


Mittlerweile hat der Seniorenkreis sein 30 jähriges Jubiläum gefeiert und immer noch kommen die Seniorinnen und etwas spärlicher die Senioren, ob evangelisch oder katholisch, gerne zu den 14-tägigen Treffen. Viele besuchen auch im Wechsel unseren Seniorenkreis und den Altennachmittag der Kolpingfamilie. Auch bei den Senioren lebt die Ökumene in Neunkirchen.


Wir wünschen uns noch viele Jahre einen aktiven Seniorenkreis und immer wieder jüngere Senioren, die zu uns stoßen, frei nach dem Motto:


Wenn Viele so zusammenstehen, können weitere 30 Jahre vergehen,

der Seniorenkreis wird sich erneuern und ein 60-jähriges Jubiläum feiern.